Analabszess

Die Ausbildung eines Abszesses am After ist auf zwei mögliche Ursachen zurückzuführen. Entweder besteht eine örtliche Entzündung eines Haarbalgs wie bei einem Furunkel oder eine Analfistel hat zu einer Infektion des Gewebes und der Eiteransammlung geführt.
Akute Abszesse führen zu erheblichen anschwellenden Schmerzen, häufig begleitet von Fieber oder Schüttelfrost sowie eine tastbaren Verhärtung. Oberflächlich liegende Analabszesse sind vom erfahrenen Untersucher schnell zu diagnostizieren. Tief liegende Abszesse können gelegentlich nur mit einer Ultraschalluntersuchung entdeckt werden (Endosonographie).
Akute Analabszesse bedürfen in jedem Fall einer raschen operativen Therapie.
Nach Entlastung der Eiteransammlung werden die Patienten nahezu schlagartig beschwerdefrei.
Besteht beim Heilungsverlauf nur der geringste Anhalt, dass eine Analfistel als Ursache des Abszesses in Frage kommt, ist ein zweiter operativer Eingriff nach Abklingen der akuten Entzündung notwendig um die verursachende Fistel aufzufinden und die notwendige chirurgische Therapie einzuleiten